Aufmacher
Personalratswahlen 2016
28. Juni 2016

Fernöstliches Feeling in der Bundesgeschäftsstelle

DSTG-Vorsitzender informiert Delegation aus Taiwan über das deutsche Steuersystem

Fernöstliches Feeling in der BundesgeschäftsstelleHoher Besuch aus Taiwan: Eine hochrangige Delegation aus Vertretern der Wirtschaft und Verwaltung des nationalchinesischen Insel-Staates Taiwan stattete der DSTG-Bundesgeschäftsstelle einen zweistündigen Besuch ab. Die Delegation war interessiert am Thema „Steuersystem in Deutschland“ sowie an „modernen Formen des Steuervollzuges“. Der DSTG-Bundesvorsitzende, Thomas Eigenthaler, begrüßte die rund 40 Gäste und ihre Dolmetscherin auf das Herzlichste. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung konnte der DSTG-Vorsitzende einerseits durch Fachwissen, andererseits durch Anschaulichkeit und eine gute Prise Humor die fernöstlichen Erwartungen gut erfüllen. Das Informationsbedürfnis der taiwanesischen Besucherinnen und Besucher war sehr groß, so dass die Besuchszeit gut und gerne hätte verdoppelt werden können.
27. Juni 2016

DSTG-Bundesvorsitzender Thomas Eigenthaler besucht die Hauptvorstände der DSTG-Bezirke Baden und Württemberg

Eigenthaler: Steuergerechtigkeit ist in einem Staat von unverzichtbarer Bedeutung

Eigenthaler besucht Hauptvorstände der DSTG-Bezirke Baden und WürttembergIn Grundsatzreferaten vor den Hauptvorständen („Bezirkskonferenzen“) der DSTG-Bezirke Baden (21. Juni in Durbach) sowie Württemberg (22. Juni in Bad Herrenalb) bezeichnete DSTG-Bundesvorsitzender Thomas Eigenthaler Steuergerechtigkeit als zentralen und unverzichtbaren Baustein einer funktionierenden staatlichen Ordnung. Nur wenn alle Steuerzahler gemäß ihrer gesetzlichen Verpflichtung gleichmäßig und zeitnah ihr Scherflein beitrügen, könne von einem funktionierenden Staatswesen gesprochen werden. Hingegen trügen Defizite im Steuervollzug zur Politikverdrossenheit, zu einem Gefühl der Ohnmacht beim Bürger sowie zur Stärkung populistischer Parteien bei.

dbb News

23. Juni 2016

Des einen Freud, des anderen Leid...

Zehn Jahre Föderalismusreform I

Vor fast genau zehn Jahren, zum 1.September 2006, trat die Föderalismusreform I in Kraft. Grund genug, die eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf das Besoldungs-, Versorgungs- und Laufbahnrecht in den Ländern zu bilanzieren. Nach einer sorgsamen Analyse der Beweggründe für die Reform und ihre Umsetzung trotz gewichtiger Gegenargumente geht DSTG-Chef Eigenthaler in seinem nachfolgenden Beitrag weit über Beschreibung des aktuellen Zustandes hinaus. Anhand länderspezifischer Ausprägungen zeigt er für die Bereiche Besoldung, Versorgung und Laufbahnrecht eindrucksvoll auf, dass insbesondere ein Ziel der Reform, nämlich den Beamtenberuf attraktiver zu machen, verfehlt wurde.
22. Juni 2016

Hängepartie in Sachen Erbschaftsteuer vorläufig beendet

DSTG-Chef Eigenthaler: „Fauler Formelkompromiss, der einen neuen Gang nach Karlsruhe hoch wahrscheinlich macht“

Thomas EigenthalerDie Spitzen der Berliner Großen Koalition aus CDU, CSU und SPD haben sich am Montag (20. Juni) in Berlin auf ein Kompromissmodell zur Erbschaftsteuerreform verständigt. Damit wurde eine Monate lange und quälende Hängepartie innerhalb der Regierungskoalition beendet. Zuvor war die Erbschaftsteuer zum Gegenstand eines Polit-Pokerspiels geworden, nachdem die CSU und der Freistaat Bayern mit einer Liste neuer Forderungen zur Verschonung betrieblichen Vermögens bei der Erbschaftsteuer auftraten. In einer ersten Bewertung führte der DSTG-Bundesvorsitzende, Thomas Eigenthaler, kritisch aus: „Die Chance für eine verfassungsfeste Neuordnung wurde leider verspielt.“ Es sei noch immer so, dass die einen viel bezahlen und andere gar nichts. „Dies ist wegen des Gleichheitssatzes nicht in Ordnung“, so Eigenthaler. Der Mehrertrag falle leider nur sehr bescheiden aus. Im Grunde bleibe alles beim alten, nur sei die Sache noch deutlich komplizierter geworden. Das düstere Fazit Eigenthalers: „Die vom Sozialstaatsprinzip gebotene Erbschaftsteuer verkommt zu einer reinen Bagatellsteuer.“ Auf den Betrachter wirke es, als sei man vor den Lobbywünschen der Wirtschaft eingeknickt, so die Kritik des DSTG-Bundesvorsitzenden.

 

Bildquellen:
Header Startseite: Paul-Georg Meister / pixelio.de
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de