14. September 2016 Artikel drucken Artikel versenden

DSTG-Vorsitzender Eigenthaler fordert Strukturreformen im Steuerrecht

Thomas Eigenthaler
Foto: DSTG
Im Editorial des Monatsmagazins September der Deutschen Steuer-Gewerkschaft fordert deren Bundesvorsitzender, Thomas Eigenthaler, vernünftige Strukturreformen im Steuerrecht und den Verzicht auf Wahlgeschenke nach dem Gießkannenprinzip. Steuersenkungen müssten eingebettet sein in Steuervereinfachungen, die sowohl dem Steuerzahler wie den Finanzämtern Vorteile brächten.

Zugleich mahnte er eine vernünftige Haushaltspolitik an. Morgen die Steuern zu senken, um sich übermorgen das Geld an anderer Stelle wieder zu holen, sei keine vorausschauende Politik. In die Überlegungen seien daher auch mögliche Haushaltsrisiken einzuplanen. Eigenthaler sieht kurzfristig keinen Spielraum, den Solidaritätszuschlag abzubauen. Das Geld werde vermutlich gebraucht, um eine Erosion des Rentenniveaus aufzuhalten.

Das Editorial finden Sie hier. (PDF)

Artikel drucken Artikel versenden

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de