dbb fordert Schutz für alle Mütter

dbb fordert Schutz für alle Mütter
Foto: DSTG
Milanie Hengst im Gespräch mit Petra Mackroth (li.), Abteilungsleiterin Familienpolitik im Bundesfamilienministerium
Der dbb hat am 5. April 2016 im Rahmen einer Anhörung beim Bundesfamilienminis-terium zur geplanten Novellierung des Mutterschutzrechts Stellung genommen. Die zweifache Mutter und Vorsitzende der DSTG Bundesfrauenvertretung Milanie Hengst, hatte in ihrer Funktion als Beisitzerin in der Geschäftsführung der dbb bundesfrauenvertretung die Gelegenheit, den dbb in der genannten Anhörung im Bundesfamilienminsterium zu vertreten.

Milanie Hengst begrüßte, dass das neue Mutterschutzgesetz übersichtlicher und an-wendungsfreundlicher werden soll. Dennoch müsse während der Schwangerschaft und in der Stillzeit ein einheitlicher Schutz für alle Frauen gelten. Es sei daher nicht nachvollziehbar, dass die ursprünglich vorgesehene Ausweitung des Mutterschutzes auf Schülerinnen, Studentinnen und Praktikantinnen in der jetzigen Fassung des Gesetzentwurfs nicht mehr zu finden sei. Es könne nicht sein, dass an einer Schule, Uni-versität oder Fachhochschule unterschiedliche Schutzbestimmungen für Dozenten und Studentinnen gelten, hier müsse der Gesetzgeber nachbessern, forderte Hengst. Zudem müsse bei der Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen die betriebli-che/behördliche Mitbestimmung der Personalvertretung gestärkt werden.

Die geplante Einführung eines neu einzurichtenden Ausschusses für Mutterschutz nach dem Vorbild der Ausschüsse für Arbeits- und Gesundheitsschutz sei ein positives Signal, so Hengst.

Artikel drucken Artikel versenden

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de