30. September 2015 Artikel drucken Artikel versenden

Dbb-Chef Klaus Dauderstädt:

„Steuergerechtigkeit gehört in die besten Hände“

In seiner Solidaritätsadresse an DSTG-Chef Thomas Eigenthaler zum Tag der Steuergerechtigkeit hebt Dauderstädt die Steuergerechtigkeit als eine unabdingbare Grundvoraussetzung für eine funktionierende Steuererhebung hervor. Eindrucksvoll veranschaulicht er den drohenden Zusammenbruch der Staatsfinanzen, wenn sich den Bürgerinnen und Bürger zunehmend der Eindruck vermittelt, dass der ehrliche Steuerzahler der Dumme ist und für die anderen mitbezahlt.

Den engagierten und motivierten Beschäftigten in den Finanzämtern werde es auf Grund der politisch zu verantwortenden drastischen Verschlechterungen der Rahmenbedingungen immer schwieriger gemacht, Steuern gleichmäßig zu erheben und das Gefühl von Steuergerechtigkeit in Deutschland zu vermitteln. Daher unterstützt der dbb den DSTG-Tag der Steuergerechtigkeit als Appell an die Öffentlichkeit uneingeschränkt.

Die SolidaritätsadresseArtikel drucken Artikel versenden

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de