Festveranstaltung „10 Jahre Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ – DSTG gratuliert und sichert weitere Zusammenarbeit zu

„10 Jahre Finanzkontrolle Schwarzarbeit“
Foto: Jörg Rüger/BMF
Thomas Eigenthaler und BDZ-Vorsitzender Dieter Dewes (rechts)
Vor rund 10 Jahren, genau zum 1. Januar 2004, wurde unter dem Dach der Zollverwaltung der Bereich „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ (FKS) gegründet. Damals wurden die Arbeitsbereiche „Bekämpfung der illegalen Beschäftigung“ (Zoll) und die Arbeitsmarktinspektionen der Bundesagentur für Arbeit zu einer neuen schlagkräftigen Organisation zusammen geführt. Dies nahm das Bundesfinanzministerium am 4. Juni zum Anlass, um in Anwesenheit des Bundesministers der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, und zahlreicher Ehrengäste aus der Wirtschaft, der Verwaltung und der Gewerkschaften die Arbeit der FKS zu würdigen. Für die Deutsche Steuer-Gewerkschaft und den dbb Deutscher Beamtenbund und Tarifunion nahm der DSTG-Bundesvorsitzende Thomas Eigenthaler teil, der zugleich auch stellvertretender Bundesvorsitzender des Beamtenbundes ist.

Eigenthaler gratulierten den Verantwortlichen im BMF zum „FKS-Geburtstag“ und sicherte dabei dem Abteilungsleiter Zoll im BMF, Julian Württemberger, sowie dem Vorsitzenden der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ), Dieter Dewes, die Unterstützung der DSTG beim Kampf gegen Abgabenhinterziehung und Schwarzarbeit zu. BDZ und DSTG arbeiten unter dem Dach des Beamtenbundes seit langer Zeit eng und vertrauensvoll zusammen.

Neben einer prominent besetzten Podiumsdiskussion kam es auch zu einem feierlichen Abschluss eines weiteren Bündnisses gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung zwischen dem BMF und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationshandwerke (ZVEH) und der Industriegewerkschaft Metall (IG Metall).

Die FKS ist bundesweit flächendeckend an 113 Standorten präsent und arbeitet vor Ort auch eng mit den Finanzämtern, insbesondere der Steuerfahndung, zusammen. Sie bekämpft alle Formen von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung mit einer Strategie aus Prävention und erhöhtem Verfolgungsdruck durch risikoorientierte Prüf- und Ermittlungsschwerpunkte. So führt die FKS sowohl anlassbezogene wie auch verdachtslose Kontrollen etwa auf Baustellen durch. Da Schwarzarbeit auch einen fairen Wettbewerb von Unternehmen massiv beeinträchtigt, kam es schon in der Vergangenheit immer wieder zu Aktionsbündnissen, so mit der Bauwirtschaft (2004), dem Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe (2006), der Fleischwirtschaft (2007), der Gebäudereinigung (2008), dem Maler- und Lackiererhandwerk (2010) sowie der Textilreinigung (2012). Künftig wird die FKS auch die Einhaltung der Bestimmungen über einen flächendeckenden Mindestlohn übernehmen.

Die FKS hat sich bestens bewährt. Ihr sind daher noch viele Geburtstage zu wünschen!

Artikel drucken Artikel versenden

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de