Rechengrößen in der Sozialversicherung 2018 stehen fest

Der Bundesrat hat am 3. November 2017 der Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2018 zugestimmt. Damit stehen die Werte in der Sozialversicherung fest, die ab 1. Januar 2018 im Versicherungsrecht und im Beitragsrecht der Krankenversicherung sowie in der Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung gelten. Ab diesem Stichtag erhöhen sich die maßgeblichen Werte der Sozialversicherung.

Die vorläufigen Zahlen der Jahresentgeltgrenzen und der Beitragsbemessungsgrenzen für 2018 im Überblick:

Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung

  • jährlich 59.400,00 €
  • monatlich 4.950,00 €

Besondere Versicherungspflichtgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung
(Arbeitnehmer/-innen, die bereits am 31. Dezember 2002 versicherungsfrei waren)

  • jährlich 53.100,00 €
  • monatlich 4.425,00 €

Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung

  • jährlich 53.100,00 €
  • monatlich 4.425,00 €

Beitragsbemessungsgrenze Renten- und Arbeitslosenversicherung

  • alte Bundesländer: jährlich 78.000,00 €
  • alte Bundesländer: monatlich 6.500,00 €
  • neue Bundesländer: jährlich 69.600,00 €
  • neue Bundesländer: monatlich 5.800,00 €

Beitragsbemessungsgrenze knappschaftliche Rentenversicherung

  • alte Bundesländer: jährlich 96.000,00 €
  • alte Bundesländer: monatlich 8.000,00 €
  • neue Bundesländer: jährlich 85.800,00 €
  • neue Bundesländer: monatlich 7.150,00 €

Bezugsgröße

  • alte Bundesländer: jährlich 36.540,00 €
  • alte Bundesländer: monatlich 3.045,00 €
  • neue Bundesländer: jährlich 32.340,00 €
  • neue Bundesländer: monatlich 2.695,00 €

Geringfügig Beschäftigte bundeseinheitlich: 450,00 €

Geringverdiener-Grenze bundeseinheitlich: 325,00 €

Beitragssätze Sozialversicherung bundeseinheitlich

  • Pflegeversicherung: 2,55 %
  • Kinderlosenzuschlag: 0,25 %
  • Rentenversicherung: 18,6 %
  • Arbeitslosenversicherung: 3,0 %
  • Krankenversicherung: bundeseinheitlich bei allen gesetzlichen Kassen identisch
  • allgemeiner Beitragssatz: 14,6 % zuzüglich kassenindividueller Zusatzbeitrag
  • ermäßigter Beitragssatz: 14,0 % zuzüglich kassenindividueller Zusatzbeitrag

 

Bildquellen:
Banner: rawpixel.com/shutterstock.com
Chronik Tarifkommission: Frank Radel / pixelio.de
Einkommenstabellen: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de
Jugend: MS / pixelio.de
Mitglieder Tarifkommission: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Senioren: Petra Bork / pixelio.de
Veranstaltungen (Frauen): Rainer Sturm / pixelio.de
Recht & Geschlecht: Thorben Wengert / pixelio.de